Das Gasthaus Rudolph – fast 400 Jahre Tradition

Die Geschichte des Gasthauses Rudolph reicht bis in das Jahr 1620 zurück. Damals wurde das Fachwerkhaus im historischen Ortskern von Niederhofheim erbaut. Heute ist es das älteste Haus in Niederhofheim. Die Amtsrichtsmänner Hofmann lebten hier lange Jahre mit ihren Familien.

1783 heiratete Johannes Rudolph aus Sulzbach in die Familie ein, auf ihn geht der Name des heutigen Gasthauses zurück. Doch damals gab es noch keinen Restaurantbetrieb. Man betrieb Viehzucht und Ackerbau, braute Bier und stellte Branntwein her. 1819 wurde Conrad Rudolph als Meister des Branntwein- und Bierbrauens in die Handwerksrolle von Mainz eingetragen. Die produzierten Getränke und landwirtschaftlichen Produkte der Familie Rudolph waren weit über Niederhofheim hinaus sehr beliebt. Und so wurde kurzerhand eine kleine Schankstube eingerichtet, wo sich die Dorfbewohner bei einem guten Tropfen trafen und gesellig beieinander saßen. Die Schankstube befand sich im vorderen Teil des Fachwerkhauses, und sie wird auch heute noch genutzt.

Die Bäderstraße, die Hauptverbindung zwischen Wiesbaden und Bad Homburg, führt über Bad Soden und damit durch Niederhofheim. Hier hielten die Postkuschen an, um die Pferde auszutauschen. Schnell sprach sich rum, dass die Schankstube Rudolph ganz besonders zu empfehlen ist. Sie wurde immer beliebter, so dass die Betreiber sich um eine verbriefte Schankerlaubnis bemühten. Die Gäste – vorwiegend Handwerker, Fuhrleute und Dorfbewohner – verzehrten hauptsächlich Geflügel und Wild. Dazu tranken sie in späterer Zeit den Taunusapfel, einen Wein, der auch heute noch in der hauseigenen Kelterei hergestellt wird.

Aus der Apfelweinschänke entwickelte sich dann der heutige Gästebetrieb. Im Jahr 1947 heiratete Bernhard Batz aus Neuenhain in die Familie ein, und auch heute noch wird das Gasthaus von der Familie Batz betrieben. Gäste aus Nah und Fern, Jüngere und Ältere, lassen sich bis heute gern in den gemütlichen Räumen oder im idyllischen Biergarten bewirten.

Und so hoffen wir, dass auch Sie sich bei uns wohlfühlen und unser Haus weiter empfehlen. Wir freuen uns schon auf Ihren nächsten Besuch.


Ihre Familie Batz und das gesamte Team